Manuel Andrack wandert auf den Traufgängen und kehrt im Nägelehaus ein

Im Rahmen der Initiative „Kytta bewegt“ - Manuel Andrack nimmt „Palmer-Aufruhr“ auf die Schippe

Manuel Andrack mit der Wandergruppe auf dem Zeller Horn
Manuel Andrack mit der Wandergruppe auf dem Zeller Horn

Kytta bewegt“ ist eine Initiative der Marke Kytta von Merck, bei der Buchautor und passionierter Witzbold Manuel Andrack mit einer Gruppe auserwählter Wanderer über die Wanderwege der Kooperationspartner von PremiumWanderWelten streift. Alles im Namen der Bewegung und der sportlichen Ertüchtigung.

Am Mittwoch, dem 10. September 2014 war Albstadt an der Reihe. Zusammen mit Albstadts Oberbürgermeister Dr. Gneveckow, Tourismusleiter Martin Roscher und rund  25 Wanderern marschierte Andrack über den Traufgang. Am Zeller Horn konnte sich der „deutsche Wanderpapst“ dann im Zuge seiner Ansprache einen kleinen humoristischen Seitenhieb auf den Palmer- Aufruhr im schwäbischen Sommerloch nicht verkneifen.

Hintergrund war ein Streit zwischen Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer, Sohn des „Remstal-Rebellen“ Helmut Palmer, und dem Wirt des Wanderheims Nägelehaus. Nachdem der Wirt dem Tübinger OB vehement den Service auf der geschlossenen Sonnenterrasse verweigerte, dieser jedoch weiterhin darauf bestand seine wohlverdiente Vesper nicht im Innenraum genießen zu müssen, entwickelte sich ein reger Streit zwischen Wirt und Gast, welcher bundesweit durch die Presse ging.

Grund genug für Andrack noch einmal darauf einzusteigen und die Geschehnisse mit einer guten Portion Humor  Revue passieren zu lassen. Die Schilderung verlas er aus einem in der FAZ erschienenen Kommentar und zog bei dem rekonstruierten Wortgefecht kurzerhand die Mitwanderern ein, welche er originalgetreu in schwäbisch zitieren lies.

 

Die nächsten Touren sind:

Mittwoch, 17. September 2014 - Werratal, Nordhessen

Mittwoch, 24. September 2014 - Oberstaufen, Nagelfluhschleifen

weitere Informationen ...

Gastgeber finden